FAQ

 

Je früher man mit einer Therapie beginnt, desto besser?

 

Ja, wenn Konflikte längere Zeit ungelöst bleiben, nimmt die Qualität der Beziehung spürbar ab. Je früher einer der Partner den Impuls hat, Hilfe zu suchen, desto besser.

 

Was soll man tun, wenn ein Partner keine Therapie will?

 

Es ist möglich, Beziehungsprobleme auch in Einzelsitzungen zu besprechen. Wenn ein Partner erkennt und ausprobiert, auf welche Weise er sein Verhalten ändern kann, so hat das Auswirkungen auf das Miteinander.

Kommt ein Partner nur widerstrebend mit , so kann die Ablehnung thematisiert werden und die Therapie trotzdem erfolgreich durchgeführt werden.

 

Was erwarte ich von einem Therapeuten?

 

Ein Therapeut spielt nicht den Richter und sagt, was der Partner alles falsch macht. Ein guter Therapeut bleibt unparteiisch. Er hört zu, gibt Anregungen,  zeigt Verhaltensmuster auf, die in eine Sackgasse führen und zeigt Wege aus dieser Sackgasse auf.

 

Wieviele Paare bleiben nach einer Therapie zusammen?

 

Das Ergebnis einer Langzeitstudie aus Los Angeles belegt, dass fünf Jahre nach Beendigung der Therapie die Hälfte der Paare deutlich zufriedener war als vor der Therapie. Ein Viertel hatte sich getrennt und bei einem Viertel hatte sich nichts verändert.

 

Für den Notfall !

 

Wie kann ich meine Gedanken sortieren, wenn meine Partnerschaft in einer Krise steckt?

Wir bewegen uns gedanklich in einer Endlosschleife, werden überrollt von unseren Gefühlen und sehen keine Lösung.

Da ist es hilfreich, sich einen Zettel und einen Stift zu nehmen und sich folgende Fragen zu beantworten:

 

1. Was verbindet uns?

2. Was trennt uns?

3. Was würde mir fehlen, wenn mein Partner nicht mehr da wäre?

4. Welche Vorstellungen habe ich von einer guten Partnerschaft?

 

Einige Bücher können Ihnen, lieber Leser, vielleicht Anregungen geben, Ihre Partnerschaft aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten.